DFB-Präsident Theo Zwanziger befürchtet trotz des enttäuschenden WM-Aus für Deutschland im WM-Viertelfinale gegen Japan (0:1 n.V.) keinen Image-Schaden für den Deutschen Fußball-Bund.

"Sie können ja nicht die Leistung des DFB daran messen, dass wir immer Welt- oder Europameister bei den Frauen und bei den Männern werden. Im Gegenteil, ich bin froh, dass die Weltspitze im Frauenfußball enger zusammengerückt. Das ist doch gut für den Frauenfußball", sagte Zwanziger.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel