Der Generalsekretär des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Wolfgang Niersbach, hat Frauen-Bundestrainerin Silvia Neid den Rücken gestärkt.

"Wir lassen uns nicht verrückt machen. Ich sehe die Silvia sicher auf ihrem Posten", erklärte Niersbach.

Der DFB-Funktionär sieht die aktuelle Kritik an Neid als normale Reaktion auf das WM-Aus an: "Es ist ein ganz normaler Vorgang, dass nach so einem Ausscheiden Kritik aufkommt. Silvia hat das nächste Länderspiel schon am 17. September in der Schweiz und ich denke, dass sie die Sache mit der richtigen Motivation anpacken wird."

Niersbach verglich die Situation der Welttrainerin des Jahres mit der Situation des "Kaisers" nach der WM 1986: "Franz Beckenbauer hatte 1986 als Vize-Weltmeister mit Rücktritt gedroht, weil er Ärger mit den Medien hatte. Das haben viele ganz vergessen. Vier Jahre später war er Weltmeister."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel