Die US-amerikanischen Fußballerinnen müssen im WM-Finale am Sonntag gegen Japan (20.45 Uhr) auf die Unterstützung der First Lady verzichten.

Zuletzt hatte es Vermutungen gegeben, Präsidentengattin Michelle Obama würde den US-Girls als Edelfan im Stadion die Daumen drücken.

"Michelle Obama ist zwar sehr fußballinteressiert, aber sie und ihr Mann werden nicht erscheinen", sagte der US-Botschafter Philipp D. Murphy der Frankfurter Rundschau: `Alles andere ist nur ein Gerücht gewesen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel