Kari Seitz aus den USA wird bei der Frauenfußball-WM das Spiel um den dritten Platz in Sinsheim zwischen Schweden und Frankreich am Samstag (17.30 Uhr) leiten.

Als Assistentinnen stehen Seitz ihre Landsfrauen Marlene Duffy und Veronica Perez zur Seite, Vierte Offizielle ist die Mexikanerin Quetzalli Alvarado. Damit sind die Chancen für Bibiana Steinhaus, das Endspiel am Sonntag (20.45 Uhr) zwischen den USA und Japan in Frankfurt/Main zu leiten, weiter gestiegen.

Die 40 Jahre alte Seitz kam im Turnierverlauf bereits bei den Vorrundenspielen Nigeria gegen Frankreich (0:1) in Sinsheim und Brasilien gegen Norwegen (3:0) in Wolfsburg als Schiedsrichterin zum Einsatz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel