Schweden hat die Frauenfußball-WM in Deutschland auf dem dritten Platz beendet.

Der WM-Zweite von 2003 bezwang Frankreich im kleinen Finale in Sinsheim durch Tore der Starstürmerin Lotta Schelin (29.) und Marie Hammarström (82.) mit 2: 1 (1:0).

Bereits 1991 war Schweden WM-Dritter, für die Französinnen bedeutet der vierte Platz den bislang größten Erfolg.

Schelin brachte Schweden in Führung, Elodie Thomis gelang der Ausgleich (56.). Nach einer Roten Karte gegen Schwedens Josefine Öqvist (68.) wegen einer Tätlichkeit sorgte die eingewechselte Hammarström in Unterzahl für die Entscheidung.

Das Finale bestreiten am Sonntagabend (ab 20.30 Uhr im LIVE-TICKER) in Frankfurt/Main Japan und die USA.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel