Das rheinische Derby in der 2. Frauenfußball-Bundesliga zwischen Bayer Leverkusen und dem 1. FC Köln wurde unter anderem aus Angst vor Hooligan-Ausschreitungen vom 29. auf den 27. November vorverlegt.

Die Leverkusener Polizei hatte erhebliche Sicherheitsbedenken angemeldet, weil auch die Bayer-Profis am 29. November gegen den VfB Stuttgart antreten.

Sie befürchtete aber auch den Besuch Kölner Hooligans.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel