Der Erzrivale USA hat die deutschen Fußballerinnen wieder einmal aus der Erfolgsspur gebracht und das Duell der Rekord-Weltmeister im Finale des Algarve Cup für sich entschieden.

Die Welt- und Europameisterinnen des DFB unterlagen 2:3 gegen den Olympiasieger aus den USA. Die DFB-Auswahl, die beim Turnier in Portugal die Vorbereitung auf die WM 2011 in Deutschland eingeläutet hat, musste damit ihre erste Niederlage nach zuvor vier Siegen zu Jahresbeginn hinnehmen.

Vor 250 Zuschauern im Estadio Algarve in Faro erzielten Carli Lloyd (18.), Abby Wambach (22.) und Lauren Cheney (69.) die Treffer gegen die ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainerin Silvia Neid, die auf die verletzten Stammkräfte Saskia Bartusiak, Kim Kulig, Linda Bresonik und Simone Laudehr sowie Abwehrchefin Annike Krahn (Uni-Prüfungen) verzichten musste.

EM-Torschützenkönigin Inka Grings (40., 75.) traf für die DFB-Frauen, die zum dritten Mal im Finale des Algarve Cups standen, das Turnier vor vier Jahren allerdings zum bisher einzigen Mal gewinnen konnten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel