Zwei Fußballerinnen des Oberligisten VfR 07 Limburg sind bei einer Zuschauerattacke verletzt worden. In der Schlussphase des Halbfinals im Hessenpokal zwischen Limburg und Regionalligist Germania Wiesbaden war eine Anhängerin der Gäste auf den Platz gestürmt. Eine Limburger Spielerin wurde mit Faustschlägen schwer verletzt, eine zur Hilfe eilende Teamkollegin von einem Schlag an der Schläfe getroffen. "Wir alle sind geschockt", sagte VfR-Pressesprecher Matthias Herbert.

Die beiden verletzten Spielerinnen wurden noch am Mittwochabend unter Notarzt-Begleitung in die Krankenhäuser nach Diez und Dernbach gebracht. Eine Spielerin erlitt mehrere Brüche im Gesicht sowie eine Gehirnerschütterzung. Bei der anderen Spielerin steht die Schwere der Kopfverletzung noch nicht fest.

Gegen die Zuschauerin wurden Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Die Frau hat zudem mit einem bundesweiten Stadionverbot zu rechnen.

Das Spiel wurde beim Stand von 0:1 abgebrochen. Die Schiedsrichterin hat den Hessischen Fußball-Verband sowie den DFB über die Vorkommnisse informiert und wird einen Sonderbericht anfertigen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel