Nach Australien und Nordkorea hat als dritte asiatische Mannschaft Japan das Ticket zur Frauen-WM 2011 in Deutschland gelöst.

Das Team mit den Bundesligaspielerinnen Kozue Ando (FCR Duisburg) und Yuki Nagasato (Turbine Potsdam) sicherte sich die Teilnahme durch den 2:0 (1:0)-Sieg im Spiel um Platz drei beim Asiencup gegen Gastgeber China.

China ist damit erstmals nicht bei der Frauen-WM vertreten. Trainer Shang Ruihua nahm daraufhin sofort seinen Hut. Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Ando (18.) und Sawa (62.) sorgten für den japanischen Sieg vor 5800 Zuschauern.

Im Finale entthronte Australien anschließend Nordkorea. Nach 1:1 (0:1) in 90 Minuten und torloser Verlängerung setzten sich die "Matildas" mit 5:4 im Elfmeterschießen durch.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel