Trotz ihrer Kündigung bleibt Nationalspielerin Linda Bresonik vorerst offiziell Angestellte des Bundesligisten FCR Duisburg.

"Da bis zum 30. Juni nicht die festgeschriebene Ablösesumme an uns überwiesen wurde, bleibt ihr Zweijahresvertrag bis Juli 2012 juristisch gesehen bestehen", erklärte FCR-Pressesprecher Rainer Zimmermann.

Bresonik hatte fristgemäß im Dezember 2010 ihren Vertrag gekündigt, um von einer Ausstiegsklausel mit festgeschriebener Ablöse Gebrauch zu machen.

Ob der Verein die 27-Jährige trotz ihrer öffentlichen Bekundung, nicht mehr für den FCR spielen zu wollen, in Duisburg halten will, ließ Zimmermann offen: "Wir werden eventuelle Verhandlungen erst nach der WM führen, denn Linda soll sich auf die WM konzentrieren."

Bresonik selbst wollte sich zu ihrer beruflichen Zukunft nach dem Turnier nicht äußern. "Mir lagen schon vor der WM Angebote vor, ich werde mich aber erst nach der WM entscheiden", sagte die Außenverteidigerin.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel