Silke Rottenberg vom 1. FFC Frankfurt hat die Hoffnungen auf ein Comeback aufgegeben und beendet wegen anhaltender Achmerzen nach einer Zeh-OP ihre Karriere.

"Ich hatte bei der Nationalmannschaft, bei vielen Vereinen und jetzt zuletzt beim 1. FFC Frankfurt eine tolle Zeit und werde dem Fußball erhalten bleiben", sagte die 36-Jährige.

Die Welttorhüterin von 2003 soll am kommenden Spieltag vor der Partie gegen Bad Neuenahr offiziell verabschiedet werden. Für die Zukunft erwägt sie eine Funktion beim DFB zu übernehmen.

AD

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel