Die UEFA hat den Europapokalwettbewerb der Frauen grundlegend reformiert.

Ab 2009 wird der UEFA-Cup durch eine Champions League ersetzt, deren Finale zwei Tage vor dem Endspiel der Männer in derselben Stadt ausgetragen wird. Nach einer Gruppenphase, wird die Champions League mit 32 Teams im K.o.-System fortgesetzt.

Zudem darf künftig nicht mehr nur der Meister der Teilnehmerverbände antreten. Die acht Top-Nationen einer UEFA-Rangliste dürfen auch den Vizemeister in die Champions League entsenden.

Die Änderungen greifen ab der Saison 2009/10.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel