Nationalstürmerin Inka Grings hat bei ihrem neuen Verein FC Zürich einen Einstand nach Maß gefeiert.

Beim 4:1-Erfolg der Züricherinnen gegen den FC Basel markierte die 32 Jahre alte Ex-Duisburgerin das zwischenzeitliche 2: 0, stand aber dennoch ein wenig im Schatten ihrer Teamkollegin Fabienne Humm, die die weiteren drei Treffer erzielte.

Mit dem fünften Sieg im fünften Spiel festigte der FCZ seine Tabellenführung in der Nationalliga A vor dem SC Kriens (13 Punkte).

Die sechsmalige Bundesliga-Torschützenkönigin Grings hatte Ende August nach 16 Jahren im FCR-Trikot überraschend ihren Abschied aus Duisburg verkündet.

Gemeinsam mit ihrer ehemaligen Teamkollegin Sonja Fuss, die am Samstag ebenfalls debütierte, wechselte sie in die Schweiz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel