Der FCR Duisburg hat in der Frauenfußball-Bundesliga wieder zurück in die Spur gefunden.

Eine Woche nach der überraschenden 0:2-Niederlage beim SC Bad Neuenahr setzte sich das Team von Trainer Marco Ketelaer gegen Bayern München mit 3:1 (2:0) durch und übernahm mit 22 Punkten zumindest für 24 Stunden den zweiten Tabellenplatz hinter Titelverteidiger Turbine Potsdam (24) und vor dem 1. FFC Frankfurt (21).

Die beiden deutschen Vorzeigeklubs kämpfen am Sonntag (14.00 Uhr) im direkten Duell in Frankfurt um die Tabellenführung.

Jennifer Oster (15.) besorgte die Führung für den FCR, Nationalstürmerin Alexandra Popp (20.) erhöhte nur fünf Minuten später.

Für die Gäste aus Bayern, in der Tabelle weiter auf Rang acht, erzielte Laura Feiersinger (48.) den Anschlusstreffer, den Schlusspunkt setzte die japanische Weltmeisterin Kozue.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel