Nach dem nächsten Patzer muss der siebenmalige deutsche Frauenfußball-Meister 1. FFC Frankfurt den Titel wohl endgültig abschreiben.

Beim Drittletzten USV Jena kam der dreimalige UEFA-Cup-Sieger überraschend nur zu einem 1:1 (0:1).

Mit 35 Punkten haben die Hessinnen sechs Zähler Rückstand auf Spitzenreiter VfL Wolfsburg und schon eine Partie mehr ausgetragen.

Im Nachholspiel vom 12. Spieltag war Jena sogar durch Amber Hearn in Führung gegangen (16.). Ex-Nationalspielerin Kerstin Garefrekes rettete zumindest einen Punkt (71.).

Damit wird der einstige Vorzeigeklub die Saison wohl ohne Titel beenden.

Im DFB-Pokal war der FFC, der sich vor der Saison hochkarätig verstärkt hatte, bereits ausgeschieden.

International war das Team von Trainer Philipp Dahm gar nicht erst vertreten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel