Der dreimalige Cupsieger Turbine Potsdam ist bereits in der 2. Runde des DFB-Pokals der Frauen ausgeschieden.

Die Mannschaft von Trainer Bernd Schröder unterlag trotz 2:0-Führung am Sonntag im Top-Spiel bei der SGS Essen mit 2:3 (0:0).

Nach Treffern von Genoveva Anonma (47.) und Ada Hegerberg (67.) schien alles für den Favoriten aus Brandenburg zu laufen, doch Charline Hartmann (76.), Linda Dallmann (79.) und Sara Doorsoun-Khajeh (88.) drehten die Partie an der Hafenstraße zugunsten des Revierclubs.

Bei den letzten beiden Gegentreffern patzte Potsdams Torhüterin Ann-Katrin Berger.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel