vergrößernverkleinern
Nationalspielerin Saskia Bartusiak fällt zehn Monate aus © getty

Der siebenmalige Frauenfußball-Meister 1. FFC Frankfurt hat sich die Qualifikation für die Champions League teuer erkauft. Abwehrchefin Saskia Bartusiak hat sich beim 2:1 (1:0)-Erfolg gegen Turbine Potsdam am Sonntag das hintere Kreuzband im linken Knie sowie eine Tibiakopf-Fraktur zugezogen und fällt mindestens zehn Monate aus. Das ergab laut Verein die Untersuchung am Montag.

Nach einer weiteren Untersuchung durch einen Spezialisten in München wird entschieden, ob die 31 Jahre alte Nationalspielerin operiert oder die Verletzung konservativ behandelt wird.

"Die Diagnose ist sehr bitter für Saskia Bartusiak und ein großer Schock für uns alle", sagte FFC-Manager Siegfried Dietrich: "Nachdem 'Sassi' gerade erst eine Knieverletzung ausgeheilt hatte, tut uns dieser neuerliche Rückschlag außerordentlich leid für sie und wir wünschen ihr schnellstmögliche Genesung."

Bartusiak hatte sich die Verletzung bei ihrem Eigentor in der 61. Spielminute zugezogen, als sie einen hohen Ball per Kopf klären wollte und dabei mit Torhüterin Desiree Schumann zusammenstieß. Pokalsieger Frankfurt kämpft am Sonntag (14.00 Uhr) im Showdown um die Meisterschaft beim Tabellenzweiten VfL Wolfsburg um den achten Meistertitel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel