Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Bundesligist 1. FC Köln, Zweitligist MSV Duisburg und den Drittligisten VfL Osnabrück wegen unsportlichen

Verhaltens der Fans jeweils mit Geldstrafen in Höhe von 5000 Euro belegt.

Gründe für die Geldstrafen sind ein Bierbecherwurf (Köln), bengalische Feuer und Rauchbomben (Duisburg) sowie Ausschreitungen (Osnabrück)

Alle drei Vereine akzeptierten die Strafe und legten keinen Einspruch gegen das DFB-Urteil ein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel