Das französische Betrugsdezernat hat gegen den früheren Nationalspieler Basile Boli Ermittlungen wegen der Verletzung von Treuhänderpflichten eingeleitet.

Der 42-Jährige, der 1993 für Olympique Marseille mit Rudi Völler das Siegtor im Endspiel des Champions-League-Finals gegen den AC Mailand erzielte, ist Präsident einer Wohltätigkeitsorganisation für Afrika.

Boli spielte in seiner Karriere außer für "OM" für AJ Auxerre, die Glasgow Rangers und die Urawa Red Diamonds in Japan.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel