Claus-Dieter Wollitz hat mit Bestürzung auf die Vorwürfe gegen seinen früheren Klub VfL Osnabrück im Zuge des europäischen Wett- und Manipulationsskandals reagiert.

"Ich habe versucht, das auszublenden, konnte es aber nicht. Ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen", sagte der heutige Trainer von Energie Cottbus vor dem Spiel seiner Mannschaft am Freitagabend bei Fortuna Düsseldorf: "Es ist das Allerschlimmste, was es gibt, Mannschaft, Trainer, Fans und Sponsoren zu betrügen."

Wollitz war mit dem VfL in der vergangenen Saison abgestiegen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel