Die angeblich in den Wettskandal verwickelten Profis der Regionalliga-Mannschaft des Zweitligisten Fortuna Düsseldorf haben am Donnerstag Ehrenerklärungen unterschrieben und jegliche Beteiligung an möglichen Manipulationen abgestritten.

Dies teilte der Verein mit. Die Spieler nehmen weiter am Training teil.

"Nach den polizeilichen Befragungen von zwei Spielern der U23 von Fortuna Düsseldorf, Ben Abelski und Maximilian Schulze Niehues, haben die Verantwortlichen des Vereins umgehend das intensive Gespräch mit beiden Spielern aufgenommen." hieß es in der Pressemitteilung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel