Michel Platini kann sich nach einem ersten Test zwei zusätzliche Schiedsrichter-Assistenten an der Linie durchaus vorstellen.

Beim EM-Qualifikationsturnier der U-19 in Slowenien standen zwei zusätzliche Assistenten auf Höhe der Strafräume, die den Hauptschiedsrichter per Funk informierten.

"Er hat alles in Aktion gesehen und nach Gesprächen mit den Schiedsrichtern, Spielern und Trainern glaubt er daran, dass das ein guter Weg ist, um die Probleme zu lösen, über die jeder spricht", erklärte UEFA-Mediendirektor Williams Gaillard.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel