Der ehemalige Zweitligist TuS Koblenz verliert seinen Cheftrainer Petrik Sander.

Der 50-Jährige wird seinen Vertrag bei der TuS nicht verlängern, wie der Klub nun offiziell bekannt gab.

Aufgrund großer finanzieller Probleme hatte Koblenz keine Lizenz für die Dritte Liga erhalten und will in der kommenden Saison in der Regionalliga antreten.

Bereits in der vergangenen Woche hatte Sander dem "Kölner Express" gesagt: "Die Zeichen stehen klar auf Abschied, alles, was wir hier aufgebaut haben, fällt wie ein Kartenhaus zusammen. Das ist so besorgniserregend. Ich bin bestürzt und kann gar nicht in Worte fassen, was ich denke."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel