Daniel Bauer hat erstmals seit zwei Wochen wieder am Mannschaftstraining des 1. FC Magdeburg teilgenommen.

Der Ex-Kapitän, der von Anhängern des FCM vor seiner Haustür bedroht worden war, wurde von Trainer Ronny Thielemann und der Mannschaft auf dem Trainingsgelände begrüßt.

Zuvor gab es ein ausführliches Gespräch des 29-Jährigen mit der Vereinsführung und dem Sportlichen Leiter Detlef Ullrich.

"Wir lassen unser Handeln nicht von wenigen Chaoten beeinflussen und werden alles dafür tun, dass Daniel wieder im Trikot des 1. FC Magdeburg auflaufen wird", so Ullrich.

"Alle Vereinsverantwortlichen und das Team sind sehr froh, Daniel Bauer wieder hier begrüßen zu können, Gemeinsam werden wir ihm ein Umfeld schaffen, in dem er sich voll auf seine fußballerischen Aufgaben konzentrieren kann. In einem sehr konstruktiven Gespräch haben wir die weiteren Maßnahmen besprochen", beschreibt Ullrich weiter die aktuelle Situation.

Zu diesem besagten Umfeld gehört auch ein Personen- bzw. Objektschutz für Bauer. Neben weiteren Veränderungen in der Betreuung aller Spieler, wurde diese konkrete Maßnahme in Absprache mit Bauer und den Behörden getroffen.

Der Verein bekräftigte zudem noch einmal, Personalentscheidung nicht durch aktive Eingriffe aus dem Umfeld des 1. FC Magdeburg beeinflussen zu lassen.

Bauer soll sportlich nun wieder an die Mannschaft herangeführt werden. Ein Einsatz im Auswärtsspiel beim SV Wilhelmshaven kommt nach Einschätzung des Trainergespanns Thielemann und Carsten Müller aufgrund des Fitnesszustands des Mittelfeldspielers aber noch zu früh.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel