Innerhalb von zwei Tagen ist es im Wuppertaler Amateur-Fußball zu einem weiteren Todesfall gekommen.

Nach Polizeiangaben brach am Montag im Stadtteil Cronenberg ein 46-Jähriger in der Umkleidekabine einer Sporthalle zusammen. Am vergangenen Sonntag war ein 36-Jähriger nach einem Kreisliga-Spiel gestorben.

In beiden Fällen wird plötzliches Herzversagen als Todesursache vermutet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel