Einen Tag vor der Wahl eines neuen Präsidiums hat Claus-Arwed Lauprecht, designierter Präsident des in die Kritik geratenen Regionalligsten Kickers Offenbach, dem Klub schwere Zeiten prophezeit.

"Das Verhalten dieser Fans schadet dem Verein massiv. Darunter werden wir bis zum Saisonende leiden", sagte der 50-Jährige der "Bild" mit Blick auf die jüngsten Vorfälle.

Im brisanten Nachbarschaftsduell zwischen Eintracht Frankfurt II und dem OFC waren am 14. September aus dem OFC-Block antisemitische Parolen zu hören gewesen, nach dem Abpfiff hatte eine Gruppe von Randalierern den Platz gestürmt und versucht, die Frankfurter Spieler zu attackieren.

Der Präsident des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV), Rolf Hocke, hatte den OFC daraufhin als "größtes Problem" bezeichnet.

Nur ein Jahr und vier Tage nach der letzten Wahl stimmen die Mitglieder des Viertligisten wieder über ein neues Präsidium ab.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel