vergrößernverkleinern
Russlands Andrey Arshavin (r.) setzt sich gegen den Waliser Samuel Ricketts durch © getty

Das Team von Guus Hiddink tut sich gegen Wales lange schwer, siegt aber schließlich erwartungsgemäß. Finnland verspielt seine Chancen.

Cardiff - Russland hat sich mit einem Pflichtsieg auf das "Endspiel" gegen Deutschland um ein direktes Ticket zur WM in Südafrika eingestimmt.

Die Russen hatten beim 3:1 (1:0) in Wales allerdings erhebliche Probleme und kamen erst in den letzten 20 Minuten zu den entscheidenden Treffern durch Sergej Ignaschewitsch (71.) und Roman Pawljutschenko. (DATENCENTER: Der Stand in Gruppe 4)

Mit nun 21 Punkten hielt die Mannschaft des niederländischen Trainers Guus Hiddink vor dem direkten Duell in Moskau Anschluss an die DFB-Elf (22).

Finnland verspielt seine Chancen in Liechtenstein

Im Normalfall muss Deutschland einen Punkt holen, um das direkte Endrunden-Ticket zu sichern.

Das Team von Bundestrainer Joachim Löw spielt zudem am 14. Oktober noch gegen Finnland, die Russen in Aserbaidschan.

Finnland (14) verspielte seine Minimalchance auf Rang zwei durch ein 1:1 (0:0) in Liechtenstein und bleibt Tabellendritter.

Liechtenstein ist nun Fünfter, einen Punkt vor Aserbaidschan (1).

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel