vergrößernverkleinern
Auch Cesc Fabregas beteiligte sich am spanischen Torreigen gegen Österreich © imago

Der Europameister erteilt Österreich eine Lehrstunde, Italien besiegt Schweden. Berti Vogts Aserbaidschaner überraschen.

Neuss - Europameister Spanien ist bereits in WM-Form, und auch Weltmeister Italien hat das Länderspiel-Jahr 2009 mit einem Sieg beendet. 162841(DIASHOW: Das sind die WM-Teilnehmer)

Spanien kam in Österreich zu einem souveränen 5:1 (3:1)-Sieg und baute damit seine eindrucksvolle Erfolgsserie mit nur einer Niederlage in nunmehr 44 Spielen weiter aus.

Italien besiegte Schweden in Cesena mit 1:0 (1:0). Einen Achtungserfolg verbuchte Berti Vogts mit Aserbaidschan beim 2:0 (1:0) gegen Ex-Europameister Tschechien in Al Ain. (DATENCENTER: Ergebnisse und Spieplan WM-Quali)

Vogts-Team überrascht

Vogts, der jüngst seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert hat, blieb mit dem Weltranglisten-125. damit zum dritten Mal in den letzten vier Spielen ungeschlagen.

Die Niederlande kam dagegen zum Jahresabschluss nicht über ein 0:0 gegen Paraguay hinaus.

Besser machten es die WM-Teilnehmer Dänemark, Serbien und Japan: Dänemark besiegte die USA 3:1 (1:0), Serbien behielt gegen Südkorea in London mit 1:0 (1:0) die Oberhand, und Japan kam gegen Hongkong zu einem 4:0.

Villa glückt Doppelpack

In Wien traf EM-Torschützenkönig David Villa zweimal (20. und 45.) für Spanien. Außerdem waren Cesc Fabregas (10.), Dani Guiza (56.) und Pablo Hernandez (57.) erfolgreich.

Österreich war durch Jakob Jantscher in Führung gegangen (8.).

Den Siegtreffer für die Italiener wiederum gegen Schweden markierte Giorgio Chiellini in der 28. Minute.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel