vergrößernverkleinern
Berti Vogts trainierte bereits Nigerias und Schottlands Nationalmannschaft © getty

Berti Vogts verliert mit Arsebaidschan in Finnland. Die Finnen ziehen zumindest vorübergehend an der deutschen Nationalmannschaft vorbei.

Helsinki - Der frühere Bundestrainer Berti Vogts hat mit Aserbaidschan trotz tapferer Gegenwehr eine knappe Niederlage in der Qualifikation zur WM 2010 in Südafrika erlitten.

Bundesliga-Stürmer Mikael Forssell von Hannover 96 besiegelte mit einem Elfmeter-Tor in der 62. Minute die 0:1 (0:0)-Niederlage Aserbaidschans in Finnland.

Drei Spiele, kein Tor

Das Vogts-Team ist damit nach drei Spielen noch ohne Tor. Zum Auftakt verlor Aserbaidschan 0:1 in Wales, es folgte ein deprimierendes 0:0 gegen Liechtenstein.

Die Finnen, die in ihrem ersten Spiel zu einem 3:3 gegen Deutschland gekommen waren, zogen zumindest vorübergehend mit der DFB-Auswahl gleich.

"Finnland war besser"

"Ich weiß nicht, ob der Elfmeter berechtigt war, aber das 1:0 geht in Ordnung. Finnland war die klar bessere Mannschaft", sagte Vogts.

Die hohen Erwartungen im Verband, über die sich der Weltmeister von 1974 mehrfach beschwert hatte, kommentierte Vogts diesmal mit Ironie: "Ich habe schon ein Quartier für die WM 2010 gebucht. Vielleicht treffen wir ja auf Deutschland."

Wales besiegt Liechtenstein

Der kommende deutsche Gegner Wales bezwang vier Tage vor dem Spiel in Mönchengladbach Außenseiter Liechtenstein durch einen Treffer von David Edwards (42.) und ein Eigentor von Mario Frick (80.) 2:0 (1:0).

Die weiteren Ergebnisse:

Gruppe 9:

Schottland - Norwegen 0:0

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel