vergrößernverkleinern
Südafrikas Letsholoyane (r.) im Zweikampf mit Abel Aguilar von Kolumbien © getty

Südafrika besteht den Test gegen Kolumbien. WM-Teilnehmer Honduras muss noch etwas zulegen, Dänemark gibt sich keine Blöße.

Johannesburg - Südafrikas Nationalmannschaft hat weiteres Selbstvertrauen für die Weltmeisterschaft im eigenen Land getankt und ist bereits seit neun Spielen ungeschlagen.

Die Auswahl des Gastgebers setzte sich in einem Länderspiel in Johannesburg mit 2:1 (1:1) gegen Kolumbien durch.

Siegreich war auch WM-Teilnehmer Dänemark, der gegen den Senegal 2:0 (1:0) gewann.

WM-Außenseiter Honduras hat sich unterdessen in Villach/Österreich 2:2 (1:0) von Weißrussland getrennt.

Drei Strafstöße

Teko Modise (18.) und Katlego Mphela (58.) schossen die Tore für Südafrika, Giovanni Moreno (21.) traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich der Gäste.

Vor 75.000 Zuschauern im Stadion Soccer City in Soweto, wo Südafrika in zwei Wochen die WM gegen Mexiko eröffnen wird, fielen alle drei Treffer durch Strafstöße.

Erstmals konnte Südafrikas brasilianischer Trainer Carlos Alberto Parreira auch seine in Europa spielenden Legionäre wie Benny McCarthy (England) und Steven Pienaar (Niederlande, früher Borussia Dortmund) einsetzen.

Poulsen erzielt Führung

Bei der Endrunde sind in der Gruppe A neben Mexiko noch Uruguay und Frankreich die Gegner des Gastgebers (Der WM-Spielplan).

In Aalborg legte der frühere Schalker Bundesligaprofi Christian Poulsen den Grundstein zum Sieg.

Der Mittelfeldspieler erzielte den Führungstreffer für die Mannschaft von Nationaltrainer Morten Olsen (27.). Den Schlusspunkt setzte Thomas Enevoldsen (90.).

Für Dänemark war es das erste von drei Test-Länderspielen im Vorfeld der WM-Endrunde.

Putilo trifft doppelt

Am 1. Juni trifft der Europameister von 1992 noch in Roodepoort auf den deutschen WM-Gruppengegner Australien, bevor am 5. Juni die WM-Generalprobe gegen Gastgeber Südafrika in Johannesburg auf dem Programm steht.

Dänemark trifft bei der WM in Gruppe E auf die Niederlande, Kamerun und Japan.

In Villach brachte Anton Putilo (56. und 60.) nach der Führung von Honduras durch Julio Cesar de Leon (25.) die Weißrussen in Führung.

Edgar Alvarez (71.) gelang aber noch der Ausgleich für die Lateinamerikaner, die bei der WM in Südafrika in der Gruppe H auf Spanien, Chile und die Schweiz treffen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel