vergrößernverkleinern
Auch Stürmer Thierry Henry ging gegen China leer aus © getty

Die "Equipe tricolore" verliert überraschend gegen China. Slowenien schlägt Neuseeland dank eines Novakovic-Doppelpacks.

München - Wirbel in der Elfenbeinküste um die Verletzung von Didier Drogba, peinliche Schlappe für Vize-Weltmeister Frankreich.

Eine Woche vor dem Start der Fußball-WM in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) hat der Ellbogenbruch beim ivorischen Superstar und die 0: 1 (0:0)-Blamage der Franzosen gegen China für viel Aufregung gesorgt.

In Saint-Pierre auf der Insel La Reunion verlor das Team um den Bayern-Star Franck Ribery gegen China 0:1 (0:0).

Für die Niederlage der Mannschaft von Raymond Domenech, die in Bestbesetzung antrat, sorgte Deng Zhuoxiang in der 68. Minute mit einem direkten Freistoß.

Ribery nach einer Stunde ausgewechselt

Ribery, der noch einer der besten im französischen Team war, wurde in der 63. Minute durch Andre-Pierre Gignac ersetzt.

"Ich bin sehr enttäuscht. Ein Match zu verlieren, auch wenn es nur ein Freundschaftsspiel ist, ist niemals schön", sagte Domenech: "Wir müssen das Spiel jetzt analysieren. Aber die WM startet nicht jetzt, sie startet am 11. Juni."(Der WM-Spielplan)

In Südafrika trifft die Equipe Tricolore auf Uruguay (11. Juni), Mexiko (17. Juni) und den Gastgeber (22. Juni).

Elfenbeinküste hofft noch

Ob Chelsea-Star Drogba wirklich an der WM teilnehmen kann, steht nach wie vor in den Sternen.

Der ivorische Verband hat nach der Verletzung des Kapitäns und Führungsspielers Drogba beim 2:0 (1:0)-Erfolg gegen Japan zumindest noch Hoffnung. 242946(Diashow: WM-Ausfälle)

"Es ist definitv nicht das WM-Aus für ihn", sagte ein Sprecher des nationalen Verbandes FIF der englischen Nachrichtenagentur Press Association: "Er kann weiterhin spielen. Wir wissen aber nicht, ob er für das erste Spiel fit wird."

Verband dementiert Drogba-Verzicht

Nach seiner Auswechslung in der 18. Minute des Spiels hatte vieles auf ein WM-Aus für den Torschützenkönig der englischen Premier League hingedeutet.

Nach Angaben der französischen Sporttageszeitung "L'Equipe" hatte Drogba bereits selbst erklärt, dass er in Südafrika nicht eingesetzt werden könne.

Dies wurde jedoch auf der Webseite des ivorischen Verbandes sofort dementiert.

Drogba leitet Führung ein

Wie wichtig der 32-Jährige, der in der abgelaufenen Saison für Chelsea 29-mal traf, ist, zeigte er noch einmal gegen Japan.

Einen Freistoß des ivorischen Rekordtorschützen lenkte ausgerechnet Tanaka in der 13. Minute zum 1:0 ins eigene Netz.

Den zweiten Treffer für die Elfenbeinküste markierte Toure (80.).

Novakovic schießt sich warm

Unterdessen zeigt sich Milivoje Novakovic vom 1. FC Köln schon in WM-Form. Mit einem Doppelpack verhalf er der slowenischen Nationalmannschaft zu einer gelungenen WM-Generalprobe.(GAMES: Das WM-Tippspiel).

Der Stürmer erzielte beim 3:1 (3:1)-Erfolg gegen WM-Teilnehmer Neuseeland die Tore zum 1:0 (7.) und 2:1 (30.), Andraz Kim erhöhte noch vor der Pause auf 3:1.

Zum zwischenzeitlichen Ausgleich für Neuseeland hatte Rory Fallon (20.)

Die Testspiele im Stenogramm:

Elfenbeinküste - Japan 2:0 (1:0) Tore: 1:0 Tanaka (12./ET), 2:0 Toure (80.)

Frankreich - China 0:1 (0:0) Tore: Zhuoxiang 0:1 (68.)

Slowenien - Neuseeland 3:1 (3:1)Tore: 1:0 Novakovic (7.), 1:1 Fallon (20.), 2:1 Novakovic (30.), 3:1 Kirm (44.)

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel