vergrößernverkleinern
Kaka (l.) bestritt gegen Nordkorea sein 77. Länderspiel © getty

Brasiliens Zeitungen sparen trotz des Auftaktsieges gegen Nordkorea nicht mit Kritik. Vor allem Kaka steht im Kreuzfeuer.

Johannesburg - Trotz des 2:1-Auftaktsieges der brasilianischen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft zeigt sich die Presse im Land des fünfmaligen WM-Titelträgers nach dem Spiel gegen Außenseiter Nordkorea alles andere als zufrieden.

"Kein überzeugender Fußball, aber wenigstens ein Sieg", titelt "O Globo".

In Neuseeland freut man sich nach dem 1:1 gegen die Slowakei diebisch über den ersten Punktgewinn bei einer WM-Endrunde und verteilt nach der deutlichen 0:4-Pleite von Australien gegen Deutschland genüsslich Spitzen an den Nachbarn. "Die Aussies sind nach dem goldenen Tor der All Whites grün vor Neid", heißt es im "New Zealand Herald". (Der WM-Spielplan)

SPORT1 hat die internationalen Pressestimmen zum fünften WM-Tag.

Brasilien - Nordkorea 2:1

Brasilien:

"Folha de Sao Paulo": "Ohne Glanz leidet Brasilien, um Nordkorea zu schlagen. Von Kaka war wenig zu sehen. Am Ende wurde der Sieg nur verwaltet."

"Estado de Sao Paulo": "Auftakt mit Schrecken zum Schluss. Brasilien hatte Probleme, die koreanische Defensivmauer zu durchbrechen, vor allem weil Kaka schlecht spielte."

"Jornal do Brasil": "Brasilien wachte erst im zweiten Durchgang auf. Maicons Tor gab dem Team Esprit."

"O Globo": "Kein überzeugender Fußball, aber wenigstens ein Sieg. Brasilien hatte einmal mehr Schwierigkeiten, eine dicht gestaffelte Abwehr zu überwinden."

"Zero Hora": "Brasilien konnte nicht begeistern, gewann aber. Vor allem in der ersten Hälfte war unser Spiel langsam und durchschaubar. Maicons Tor gab dem Team aber Ruhe und Selbstvertrauen. Kaka war auf dem Platz nicht zu sehen."

"Lance": "Noch sechs Spiele bis zur Hexa. Das war nicht der Fußball, den Brasiliens Fans erhoffen, aber ganz nach der Art von Dunga."

"Placar": "Brasilien blieb vieles schuldig."

Nordkorea:

"KCNA" (Nachrichtenagentur): "Unsere Mannschaft hat leidenschaftlichen Einsatz gezeigt. Das Match war von Beginn an ein erbitterter Austausch von Offensive und Defensive. Wir haben den Brasilianern große Mühe bereitet."

Elfenbeinküste - Portugal 0:0

Portugal:

"A Bola": "Ein sehr intensives Spiel. Unsere Mannschaft hatte starke Schwierigkeiten, sich durchzusetzen. Einzige Ausnahme in der ersten Halbzeit war ein fulminanter Schuss von Cristiano Ronaldo."

"O Jogo": Das Team hatte ernsthafte Schwierigkeiten mit der Elfenbeinküste, die zunächst ohne Didier Drogba auskommen musste. Cristiano Ronaldo sorgte für den denkwürdigsten Moment, aber sein Schuss prallte leider nur an den Pfosten.

"Record": Portugal spielte ohne Risiko. Die Afrikaner mühten sich mehr um einen Treffer, konnten das Tor von Eduardo aber auch nicht ernsthaft gefährden.

Neuseeland - Slowenien 1:1

"New Zealand Herald": "Die Aussies sind nach dem goldenen Tor der All Whites grün vor Neid."(GAMES: das WM-Tippspiel)

"The Press":"Die Australier haben am Ergebnis der All Whites schwer zu knabbern. Das historische Ergebnis stürzt die Aussies zwei Tage nach der 0:4-Pleite der 'Shockeroos' gegen Deutschland in eine Identitätskrise."

"Dominion Post":Die historischen Ergebnisse der All Whites häufen sich. Erst der Sieg über Bahrain in der WM-Qualifikation, dann der Sieg gegen Serbien in der Vorbereitung, jetzt der Punkt gegen die Slowakei - Italien kannkommen."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel