vergrößernverkleinern
Diego Maradona (M.) stellt seinen Trainerstab für die Nationalelf zusammen © imago

Argentiniens neuer Coach Diego Maradona holt sich weitere nationale Fußball-Größen in den Trainerstab - und hat einen seltsamen Vergleich für den Zustand seines Teams.

Buenos Aires - Die neue Führungscrew im argentinischen Fußball um Nationaltrainer Diego Maradona und Teammanager Carlos Bilardo hat sich zwei weitere Weltmeister von 1986 ins Boot geholt.

Sergio Batista, der mit der U-23-Auswahl der Gauchos in Peking Olympiagold gewonnen hatte, und sein Assistent Jose Luis Brown werden Maradona als Co-Trainer zur Seite stehen.

Das Duo bleibt zudem weiter verantwortlich für die Junioren-Auswahlteams der "Albiceleste".

Kader für das Schottland-Spiel

Das neue Führungsteam soll am Dienstag offiziell vorgestellt werden.

Anschließend gibt Maradona, der die Nationalelf am Freitag als "einen mit viel Erde verdreckten Rolls-Royce" bezeichnete, den Kader für sein Debüt im Testspiel am 19. November gegen Schottland in Glasgow bekannt.

Die ursprünglich für dieses Wochenende geplante Reise zu den England-Legionären Carlos Tevez (Manchester United) und Javier Mascherano (FC Liverpool) wurde deshalb verschoben.

Weltmeister-Trainer und Wasserträger

Die von Bilardo trainierten Argentinier hatten vor 22 Jahren in Mexiko mit einem 3:2 im Finale gegen Deutschland zum zweiten Mal nach 1978 den WM-Titel an den Rio de La Plata geholt.

Während Maradona die überragende Figur des Turniers war, gehörten Brown, der die Argentinier im Endspiel nach einem Torwartfehler von Toni Schumacher in Führung geköpft hatte, und Batista zu seinen "Wasserträgern".

Zum Forum ? jetzt mitdiskutieren

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel