vergrößernverkleinern
Erich Rutemöller arbeitete sieben Jahre als Chefausbilder beim DFB © getty

Der ehemalige DFB-Chefausbilder wird Assistent des iranischen Nationaltrainer Ali Daei. Die sportlichen Perspektiven sind gut.

Frankfurt/Main - Der ehemalige DFB-Chefausbilder Erich Rutemöller soll die iranische Fußball-Nationalmannschaft als Assistent des früheren Bundesliga-Stürmers Ali Daei zur WM 2010 führen.

Der 63 Jahre alte Wunschkandidat von Daei wird seine Arbeit im Iran zu Beginn des kommenden Jahres aufnehmen.

"Der Start in die WM-Quali verlief verheißungsvoll und es ist durchaus realistisch, dass wir in Südafrika dabei sind. Ich habe gerne zugesagt und freue mich auf diese angenehme und spannende Aufgabe", erklärte Rutemöller.

Sieben Jahre als Chefausbilder

Rutemöller war seit 1994 hauptamtlich für den DFB in verschiedenen Positionen aktiv, neben seiner Trainertätigkeit unter anderem sieben Jahre als Chefausbilder an der Hennes-Weisweiler-Akademie in Köln.

Mit Blick auf das Ausscheiden aus dem hauptamtlichen Dienst zum Ende des Jahres hatte Rutemöller bereits vor einigen Wochen einen Beratervertrag mit dem DFB abgeschlossen.

Unter anderem wird er im Auftrag des DFB im Ausland bei Kongressen und Fortbildungslehrgängen eingesetzt.

Perspektiven sind gut

Die sportlichen Perspektiven für seine Mitarbeit bei den WM-Vorbereitungen der iranischen Nationalmannschaft sind derzeit gut: Das Team von Daei, früher Bundesliga-Profi bei Bayern München, Hertha BSC Berlin und Arminia Bielefeld, liegt in der WM-Qualifikation auf dem zweiten Tabellenplatz der Asien-Gruppe B hinter Südkorea.

Die beiden Gruppensieger sowie die Gruppenzweiten lösen das Ticket zur WM 2010.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel