vergrößernverkleinern
128 Länderspiele in der Elftal - doch jetzt ist endgültig Schluss für Edwin van der Sar © getty

Hollands Torhüter-Ikone hat keine Lust, seinen Nationalelf-Rücktritt noch mal zu überdenken. Trotz der Personalmisere bei Oranje.

Amsterdam - Der "ewige Edwin" möchte einfach nicht mehr: Edwin van der Sar verzichtet auf ein Comeback in der niederländischen Nationalmannschaft.

Der Torwart von Manchester United (zum Kader) lehnte ein Angebot von Bert van Marwijk ab.

Angesichts der Torwartprobleme bei Oranje wollte der Bondscoach den niederländischen Rekordnationalspieler zu einem Comeback in der Elftal überreden wollte.

"Das war für mich eine normale Sache, dass ich ihn angesichts der aktuellen Umstände gefragt habe", sagte van Marwijk der Zeitung "Algemeen Dagblad".

"Aber er hat mir bereits Ende vergangenen Jahres gesagt, dass für ihn das Kapitel Nationalmannschaft abgeschlossen sei. Ich habe mit dieser Anwort gerechnet, aber ein Versuch war es wert."

Schluss nach 128 Länderspielen

Der 38-jährige van der Saar (Porträt) hatte nach dem Ausscheiden gegen Russland bei der EURO 2008 nach 128 Länderspieleinsätzen seine Karriere als Nationaltorwart beeendet.

Für die WM-Qualifikationsspiele gegen Island und Norwegen im Oktober 2008 war der Routinier wegen der verletzungsbedingten Ausfälle von Maarten Stekelenburg und Henk Timmer aber noch einmal reaktiviert worden.

Vor den anstehenden WM-Qualifikationsspielen gegen Schottland (28. März) und Mazeonien (1. April) plagen van Marwijk auf der Torhüterposition nun erneut erhebliche Probleme.

Stekelenburg sauer auf van Basten

Die etatmäßige Nummer eins Stekelenburg hat bei Ajax Amsterdam seinen Stammplatz an Kenneth Vermeer verloren.

Und: Nach der Degradierung durch seinen Vereinscoach, Ex-Bondscoach Marco van Basten, machte Stekelenburg seinem Ärger öffentlich Luft. Was seine Situation für die Elftal nicht gerade verbesserte.

Seine etatmäßigen Stellvertreter bei der Nationalmannschaft, Timmer (Feyenoord Rotterdam) und Michel Vorm (FC Utrecht), sind derzeit verletzt.

Am Freitag will van Marwijk sein Aufgebot bekanntgeben.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel