vergrößernverkleinern
David Villa (l. mit Fernando Torres) erzielte bei dieser WM bisher fünf Treffer © getty

Mit den Niederlanden und Spanien stehen sich im WM-Finale zwei Teams gegenüber, die noch nie den Titel holen konnten. Die Fakten.

Aus Südafrika berichtet Thorsten Mesch

Johannesburg - Zum achten Mal stehen sich in einem WM-Finale zwei europäische Mannschaften gegenüber.

Der Sieger feiert nicht nur endlich seinen ersten WM-Titel, sondern sichert Europa auch den ersten Sieg außerhalb des eigenen Kontinents.

SPORT1 fasst die Fakten zum Spiel zwischen Spanien und den Niederlanden (ab 20 Uhr im LIVE-TICKER) zusammen:

Bisherige Duelle:

In bisher neun Vergleichen gewann jede Mannschaft vier Mal, einmal trennte man sich remis. 260631(DIASHOW: SPORT1-Elf WM-Halbfinale)

Bisherige Teilnahmen:

Spanien ist zum 13. Mal bei einer Endrunde dabei und steht zum ersten Mal im Endspiel.

Der bislang größte Erfolg bei Weltmeisterschaften war der vierte Platz bei der WM 1950 in Brasilien.

2002 und 1994 erreichte die "Seleccion" jeweils das Viertelfinale, schied aber beide Male (2002 gegen Südkorea, 1994 gegen Italien) unglücklich aus.

Auch 1986 und 1934 war im Viertelfinale Endstadtion.

Die Niederlande nehmen erst zum neunten Mal an einer WM-Endrunde teil, stehen aber bereits zum dritten Mal im Finale.

1974 und 1978 unterlag die "Elftal" jeweils den WM-Gastgebern: Deutschland und Argentinien.

1998 stand Oranje im Halbfinale, 1994 war im Viertelfinale Schluss - beide Male gegen Brasilien.

Kampf um Platz eins im FIFA-Ranking:

Spanien, derzeit auf Platz zwei hinter Brasilien, würde mit einem Titelgewinn in jedem Fall auf Rang eins rücken.

Sogar nach einer Niederlage im Elfmeterschießen bliebe den Iberern der schwache Trost des ersten Platzes im Ranking.

[image id="39d9a38e-65ba-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Gewinnen die viertplatzierten Niederländer in der regulären Spielzeit oder nach Verlängerung, würde Oranje zum ersten Mal in der Geschichte die Top-Position in der Weltrangliste einnehmen.

Spieler im Fokus:

David Villa hat fünf Tore auf seinem Konto und ist mit nun insgesamt acht Treffern der erfolgreichste Torschütze in Spaniens WM-Geschichte.

Mit seinen fünf Toren hat sich Wesley Sneijder auf den dritten Platz der ewigen Bestenliste der niederländischen WM-Torschützen verbessert und mit Johan Neeskens gleichgezogen.

Auf Platz eins steht Johnny Rep (7) vor Rob Rensenbrink und Dennis Bergamp (je 6).

Xavi ist der Dreh- und Angelpunkt des spanischen Spiels.

Sollten weder Villa noch Sneijder treffen und Spanien den Titel holen, könnte es gut sein, dass der beste Spieler der EM 20008 auch zum besten Spieler des Turniers in Südafrika gewählt wird.

Personalsituation:

Beide Trainer haben alle Spieler zu Verfügung. Bei Spanien wird Starstürmer Fernando Torres wohl wieder nur auf der Bank sitzen.

Sein Schicksal teilt auf Seiten der Niederländer Rafael van der Vaart.

Das sagen die Trainer:

Vicente del Bosque (Spanien): "Beide Teams haben viel Qualität, sehr starke Spieler, fast denselben Stil und stehen verdient im Endspiel. Ich glaube nicht, dass der Unterschied sehr groß ist."

Bert van Marwijk (Niederlande): "Wir stehen im Finale, und jetzt will ich das Finale auch gewinnen. Wichtig ist, dass wir unsere Stärken ausspielen."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Niederlande: 1 Stekelenburg - 2 van der Wiel , 3 Heitinga, 4 Mathijsen, 5 van Bronckhorst - 6 van Bommel, 14 de Zeeuw - 11 Robben, 10 Sneijder, 7 Kuyt - 9 van Persie

Spanien: 1 Casillas - 15 Ramos, 3 Pique, 5 Puyol, 11 Capdevila - 14 Xabi Alonso - 16 Busquets, 8 Xavi, 6 Iniesta - 18 Pedro, 7 Villa

Schiedsrichter: Howard Webb (England)

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel