Das WM-Qualifikationsspiel zwischen Georgien und Irland wird entgegen der bisherigen Planungen nicht im Karlsruher Wildparkstadion ausgetragen.

Der Karlsruher SC teilte am Mittwoch mit, dass "organisatorische Unwägbarkeiten" zum Scheitern der diesbezüglichen Gespräche mit dem georgischen Verband geführt haben.

Die Partie soll aufgrund des Kaukasus-Konflikts verlegt werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel