Die FIFA hat drei Landesverbände nach Fan-Krawallen in der WM-Qualifikation mit Geldstrafen belegt. Bosnien-Herzegowina muss umgerechnet 33.000 Euro Strafe bezahlen, Polen und Griechenland jeweils 16.500 Euro.

Bosnische und polnische Fans hatten in den Spielen gegen Belgien am 29. März 2009 bzw. in Nordirland am 28. März 2009 Feuerwerkskörper gezündet von denen etliche auf dem Spielfeld landeten.

Griechische Anhänger hatten am 1. April beim Vorrundenspiel gegen Israel Laser eingesetzt und politische Spruchbänder zur Schau gestellt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel