Der frühere Bundesliga-Profi Antoine Hey hat in seiner Funktion als kenianischer Nationaltrainer nach Querelen zwischen Verband und Vereinen sieben Spieler aussortiert.

Hintergrund ist ein Streit um die Abstellungszeiten von Nationalspielern für WM-Qualifikationsspiele. Die Liga will die Akteure nur vier Tage vorher freigeben, der Verband fordert die Spieler eine Woche vorher ein.

Kenia bestreitet am 7. Juni das wichtige WM-Qualifikationsspiel gegen Nigeria.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel