Die Tätigkeit von DFB-Schatzmeister Horst R. Schmidt als FIFA-Berater für die WM 2010 in Südafrika könnte schneller als erwartet zu Ende gehen.

"Im Moment versuche ich für mich selbst, ein Fazit zu ziehen. Was habe ich bisher in den zweieinhalb Jahren gemacht? Dafür ist der Confederations Cup eine gute Gelegenheit. Danach muss ich mit der FIFA reden, was ich hier noch tun kann oder eben nicht", sagte der 67-Jährige.

Die organistorische Vorbereitung der WM 2014 in Brasilien ist kein Thema mehr für ihn.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel