In Peru haben rund 500 Spieler dem Landesverband FPF ein Schreiben geschickt, in dem sie androhen, Einladungen zur Nationalmannschaft zu ignorieren. Damit sind Qualifikationsspiele gegen Uruguay und Venezuela im September gefährdet.

Die Spieler wollen mit ihrer Boykottandrohung Reformen durchsetzen, die aus ihrer Sicht unablässig für die Beseitigung der sportlichen Krise notwendig sind.

Ob die Peruaner Paolo Guerrero (Hamburger SV) und Jeffersson Farfan (Schalke 04) ebenfalls Schreiben an den Verband gesendet haben, ist nicht bekannt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel