Vize-Weltmeister Frankreich hat sich nach der 1:3-Pleite am Wochenende in Österreich rehabilitiert und durch einen 2:1-Sieg gegen Serbien seinem Coach Raimond Domenech vorerst den Job gerettet.

Thierry Henry (54.) und Nicolas Anelka (64.) machten den Sieg der Franzosen im Stade de France in Paris perfekt, der Anschlusstreffer durch Branislav Ivanovic (76.) kam für die Serben zu spät.

Spitzenreiter in Gruppe 7 bleibt mit sechs Punkten aber Litauen, das Österreich 2:0 bezwang.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel