Nach dem Beschuss eines Busses aus Südafrikas neuem Personennahverkehrssystem BRT haben die Behörden im Gastgeber-Land der WM 2010 die Maßnahmen zur Sicherung der Fahrzeuge massiv verstärkt.

Künftig sollen Polizisten in jedem Bus mitfahren und nicht nur an jeder Haltestelle zum Einsatz kommen. Außerdem ist für jeden Bus eine Eskorte der Sicherheitskräfte vorgesehen.

Bei dem bewaffneten Überfall am Dienstag in einer Vorstadt von Johannesburg waren ein Polizist und ein Fahrgast durch die Schüsse verletzt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel