FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat zu Beginn seiner viertägigen Inspektionsreise durch Südafrika dem WM-Gastgeber 2010 seine uneingeschränkte Rückendeckung ausgesprochen. Es gebe keinen Alternativplan zur Kap-Republik.

"Der Plan B ist Südafrika, und der Plan C ist Südafrika", erklärte der Schweizer nach einem Treffen mit Staatspräsident Thabo Mbeki.

Dieser wiederum stellte klar: "Es gibt zwar Wahlen im nächsten Jahr und damit eine neue Administration, aber es wird keine Änderung in der Politik oder den Positionen geben."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel