Brasilien ist beim letzten Spieltag der WM-Qualifikation in der Partie gegen Venezuela nicht über ein torloses Unentschieden hinaus gekommen.

Das Team um Kaka bleibt damit weiterhin Gruppenerster der Südamerika-Gruppe.

Vor rund 24 000 Zuschauern musste Brasilien ab der 55. Minute mit zehn Spielern auskommen, nachdem Mittelfeldspieler Miranda nach einem Foul die rote Karte sah.

Venezuela hatte als siebter bereits vor der Spiel im Morenão-Stadion im brasilianischen Campo Grande keine Chance mehr auf ein WM-Ticket.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel