Nach der erfolgreichen WM-Qualifikation der Schweiz schickte Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld eine kleine Spitze an seinen ehemaligen Manager Uli Hoeneß.

"Uli hatte mir gesagt: ?Was willst du da, da kannst du ja nichts erreichen.? Jetzt sind wir bei den besten Mannschaften der Welt."

Trotz der Auftaktpleite gegen Luxemburg löste der "General" souverän das Ticket für Südafrika und zwang Gruppengegner Griechenland mit Otto Rehhagel in die Playoffs.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel