Italiens Nationaltrainer Marcello Lippi macht sich über seine Zukunft derzeit keine Gedanken.

"Ich bin in den nächsten Monaten noch Nationaltrainer, nach der WM werden wir sehen. Sollte die WM für Italien schlecht laufen, wären die Leute nicht froh, wenn ich auf der Trainerbank bleiben würde. Alle würden meinen Kopf verlangen", sagte Lippi dem italienischen TV-Kanal "La 7".

"Um in Südafrika erfolgreich zu sein, muss unser Selbstvertrauen wachsen. Gegen uns spielt das südafrikanische Klima", meinte Lippi.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel