Fünf Nationalspieler Algeriens sind verletzt worden, als der Mannschaftsbus bei seiner Ankunft in Kairo vor dem WM-Qualifikationsspiel am Samstag in Ägypten mit Steinen beworfen wurde. Einige Spieler mussten ins Krankenhaus.

Der Weltverband FIFA sei über den Vorfall unterrichtet worden. Laut der algerischen Delegation erlitten die Spieler Khaled Lemmuchia und Rafiq Hallish Kopfverletzungen.

Der Bus befand sich auf dem Weg vom Flughafen ins Hotel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel