Auch ohne Weltfußballer Cristiano Ronaldo, aber mit einer Portion Glück hat Portugal einen großen Schritt zur Fußball-WM in Südafrika gemacht.

Mit dem teuersten Spieler der Welt als Fan auf der Tribüne besiegten die Iberer im Play-off-Hinspiel Bosnien-Herzegowina 1:0 (1:0) und schufen sich damit eine gute Ausgangssituation für die zweite Partie am Mittwoch in Zenica.

Bruno Alves erzielte in der 31. Minute mit einem Kopfball nach einer Flanke von Nani das Tor des Tages für die Gastgeber.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel