Diego Maradona ist nach seinen obszönen Schimpftiraden auf Journalisten von der FIFA für zwei Monate gesperrt und mit einer Geldstrafe in Höhe von 16.565 Euro belegt worden.

Argentiniens Idol und Nationaltrainer muss somit beim Länderspiel am 16. Dezember gegen Tschechien eine Zwangspause einlegen.

Bei der Partie am 3. März 2010 in München gegen die deutsche Nationalmannschaft darf der ehemalige Weltstar wieder auf der Trainerbank sitzen. Das entschied am Sonntag die FIFA-Disziplinarkommission nach einer Anhörung in Zürich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel